Gregor Bürgisser, Senior Projektleiter

Menschen und Marken bewegen

Mit viel Herzblut und Leidenschaft realisieren wir einzigartige Projekte, die Menschen berühren und Marken weiterbringen.

IGP Pulvertechnik

Urbaner Weitblick

IGP Pulvertechnik AG, Swissbau 2020, Basel

An der Swissbau, dem Schweizer Branchentreffpunkt für Bau- und Immobilienwirtschaft, überraschte die IGP Pulvertechnik AG mit einem neuen Ausstellungskonzept. Als eines der weltweit führenden Pulverlack-Spezialisten zeigte sich IGP von der urbanen Seite und inszenierte mit Messerli ihre Systemlösungen für Oberflächenbeschichtung.

Wer auf der Suche nach hochwertigen, langlebigen und ökologischen Systemlösungen für Oberflächenbeschichtung für die Bereiche Architektur, Holzwerkstoffen sowie Transport und Industrie ist, findet mit IGP den richtigen Ansprechpartner. Die Pulverlacke von IGP haben einzigartige Eigenschaften und gehören zu den qualitativ hochwertigsten Produkten in diesem Bereich. Zusammen mit der Muttergesellschaft DOLD AG, welche als Mitausstellerin auf dem Stand dabei war, konnte die gesamte Bandbreite von professionellen Beschichtungs- und Lacklösungen präsentiert werden.

Für das Architekturkonzept des Standes liess sich das Design-Team von Messerli von einem urbanen Umfeld inspirieren und zwar von draussen. Dort, wo die Produkte von IGP erhöhten Anforderungen standhalten müssen. Entsprechend erinnerte der Stand stark an eine urbane Dachterrasse mit Ausblick auf eine Metropole. Durch den Nachbau eines Schiffcontainers als Wandelement und einer schwebenden Dachkonstruktion wirkte der Stand optisch offen und einladend. Ein hinterleuchteter Leuchtrahmen mit einer City-Skyline unterstützte die Idee gekonnt.

Massgefertigtes Display als Blickfang

Das Kernstück der Präsentation war ein auf Mass angefertigtes Display, dessen dreieckige Oberflächenstücke alle unterschiedlich beschichtet wurden. Selbstverständlich mit IGP-Pulverlack; so konnten die Besucher die verschiedenen Lacke und ihre Eigenschaften entdecken und vergleichen. Die störende Hallensäule im Messestand liess Messerli auf geschickte Weise verschwinden. Getarnt als Präsentationssäule für Muster und Neuheiten war sie so Blickfang des Messestandes. Während das Musterdisplay sowie die mobilen Displaysäulen Platz für die Produktepräsentation boten, lud der grosszügige Hospitality-Bereich zum angeregten Austausch unter den Besuchern ein.

Mit dem neuen, modularen Messekonzept, welches beliebig skaliert werden kann, gelang es Messerli, die Philosophie der IGP AG und ihre Begeisterung für Pulverlack räumlich umzusetzen. Mit diesem erfolgreichen Messeauftritt konnte IGP ihre führende Position als Leader in der Oberflächentechnologie festigen und zahlreiche neue Kontakte und Geschäfte anbahnen.

Gerne beantworte ich Ihre Fragen.

Gregor Bürgisser, Senior Projektleiter

Diese Referenzen könnten Sie auch interessieren

SORBA

Workspace für Macher

Der neue Auftritt von SORBA zielt auf die Digitalisierung der nächsten Generation der Schweizer Baubranche. Just do it! Mehr lesen

KST

Raumklima in Form bringen

Aufsehenerregender Messestand mit nahtloser Integration von ästhetischen Exponaten für Raumkomfort und Wohlbefinden. Mehr lesen

Messerli bloggt

Style

Zeitloses Design trifft auf modulare Technik

Die Gründer von Piëch Automotive, Anton Piëch und Rea Stark Rajcic, gehen mit ihrem Mark Zero eigene Wege. Mehr lesen

MUDA ZÜRICH

Lauter Nullen und Einsen

2016 öffnete das Zürcher Museum of Digital Art – kurz MuDA – seine Türen. Als eines der ersten physischen und virtuellen Museen sorgte es weltweit für Gesprächsstoff. Heute hat sich das MuDA als Schnittstelle zwischen Kreativität und Technologie etabliert. Und schafft Raum für die kritische Auseinandersetzung mit den Fragen, die die Digitalisierung aufwirft. Mehr lesen

MESSERLI FACES

Frauen, die Geschichten machen

Bei Messerli ist die Geschichtsschreibung fest in Frauenhand. Im Interview berichten Michèle Meier, Regula Strähl und Jana Glatzel (v.l.) aus ­unserer Design- und Planungsabteilung, wie es um das ­Storytelling im Projektalltag steht. Mehr lesen